Jan Heinisch

Aus WikilovesParliaments
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jan Volker Heinisch (* 1. Mai 1976 in Düsseldorf) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Verwaltungsbeamter. Er war von 2004 bis 2017 hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus und ist seit 2017 Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Leben

Nach dem Besuch der Gerhard-Tersteegen-Grundschule in Heiligenhaus-Hetterscheidt ab 1982 besuchte er das Immanuel-Kant-Gymnasium in Heiligenhaus. Von 1995 bis 2000 studierte Heinisch an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Universität Paris-Nanterre Rechtswissenschaften. Er arbeitete an mehreren Lehrstühlen der juristischen Fakultät als studentische Hilfskraft. Das erste juristische Staatsexamen legte er im Jahre 2000 ab.

Zwischen 2001 und 2004 schrieb er seine Doktorarbeit, die als beste juristische Dissertation an der Heinrich-Heine-Universität mit einer Preisverleihung gewürdigt wurde. Nach der Referendarzeit folgte 2005 das zweite Staatsexamen.

Heinisch wurde durch die CDU-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen als Mitglied für die 16. Bundesversammlung benannt,[1] in der Frank-Walter Steinmeier am 12. Februar 2017 zum Bundespräsidenten gewählt wurde.

Beruf

Von 2000 bis 2003 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht an der Universität in Düsseldorf. Seit 2001 übernimmt Heinisch Lehraufträge an der Uni Düsseldorf. Seit 2004 ist er hauptamtlicher Bürgermeister von Heiligenhaus. Er wurde am 30. August 2009 mit 61,65 % und am 25. Mai 2014 mit 62,66 % der Stimmen bis 2020 wiedergewählt.

Weiterhin ist er seit 2005 Lehrbeauftragter am Bergischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Wuppertal und seit 2009 an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW. Seit Dezember 2016 ist Heinisch Lehrbeauftragter an der Bergischen Universität Wuppertal für den Bereich "Recht im Brandschutz".

Am 30. Juni 2017 wurde Heinisch von Ministerpräsident Armin Laschet zum Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW berufen.[2]

Politik

1993 trat Jan Heinisch in die CDU ein. Von 1994 bis 2003 war er als sachkundiger Bürger im Stadtrat von Heiligenhaus vertreten. Danach war er bis 2005 Vorsitzender der örtlichen CDU. 2003/04 war er Ratsmitglied und seit 2010 ist er Vorsitzender der CDU im Kreis Mettmann.

Am 30. Juni 2012 wurde Heinisch zu einem der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU Nordrhein-Westfalen gewählt. Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2017 wurde er im Landtagswahlkreis Mettmann III in den Landtag Nordrhein-Westfalen gewählt und musste daraufhin sein Bürgermeisteramt niederlegen.[3] Sein Abgeordnetenmandat legte er am 29. Juni 2017 nieder, um als Staatssekretär ins Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung zu wechseln.[4]

Feuerwehr

Jan Heinisch trat 1989 in die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Heiligenhaus ein. Neben Ämtern als Jugendfeuerwehrwart und stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart war er auch von 2001 bis 2010 Redakteur der Mitgliederzeitschrift „Lauffeuer“. Seit November 2010 ist er Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren in NRW e. V.,[5] 2017 wurde er für weitere sechs Jahre in seiner Funktion wiedergewählt.[6]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. {{#invoke:Vorlage:Internetquelle|TitelFormat|titel={{#invoke:WLink|getEscapedTitle|Drucksache 16/13808}}}} (Nicht mehr online verfügbar.) Landtag Nordrhein-Westfalen, {{#invoke:DateTime|format|2016-12-14|T._Monat JJJJ}}; ehemals im Original;.@1@2[[Vorlage:Toter Link/{{#invoke:URLutil|getHost|1=https://www.landtag.nrw.de/Dokumentenservice/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-13808.pdf}}]] (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven){{#invoke:TemplatePar|check |all= url= titel= zugriff= |opt= autor= hrsg= format= sprache= titelerg= werk= seiten= datum= abruf-verborgen= archiv-url= archiv-datum= archiv-bot= kommentar= zitat= CH= offline= |cat= Wikipedia:Vorlagenfehler/Vorlage:Internetquelle |template= Vorlage:Internetquelle |format=0 |preview=1 }}
  2. {{#invoke:Vorlage:Internetquelle|TitelFormat|titel={{#invoke:WLink|getEscapedTitle|Neue Staatssekretärinnen und Staatssekretäre ernannt | Das Landesportal Wir in NRW}}}} (Nicht mehr online verfügbar.) {{#invoke:DateTime|format|2017-06-30|T._Monat JJJJ}}; ehemals im Original;.@1@2[[Vorlage:Toter Link/{{#invoke:URLutil|getHost|1=https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/ministerpraesident-armin-laschet-ernennt-staatssekretaerinnen-und-staatssekretaere}}]] (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven){{#invoke:TemplatePar|check |all= url= titel= zugriff= |opt= autor= hrsg= format= sprache= titelerg= werk= seiten= datum= abruf-verborgen= archiv-url= archiv-datum= archiv-bot= kommentar= zitat= CH= offline= |cat= Wikipedia:Vorlagenfehler/Vorlage:Internetquelle |template= Vorlage:Internetquelle |format=0 |preview=1 }}
  3. Lokalkompass: Ein Neuer muss her! - Wer wird Bürgermeister in Heiligenhaus?
  4. {{#invoke:Vorlage:Literatur|f}}
  5. VdF-Newsletter 17-2010, auf vdf-nrw.de, abgerufen am 9. Februar 2019
  6. Mitgliederversammlung des VdF NRW - Einstimmig: Dr. Jan Heinisch bleibt Vorsitzender - Neue Verordnung über Freiwillige Feuerwehren tritt im Mai in Kraft , auf vdf-nrw.de, abgerufen am 9. Februar 2019